Neue Trainingsflächen für Mainz 05 fertig

Der 1. FSV Mainz 05 bleibt seiner alten Heimspielstätte am Bruchweg weiter treu. Das traditionsreiche Sportgelände erstrahlt jetzt in neuem Glanz. Im Laufe des gesamten letzten Jahres wurde das Trainingszentrum der Profi- und Jugend-mannschaften umfangreich erneuert und im März fertiggestellt. Die neuen Trainingsflächen zählen zu den Modernsten, die die Bundesliga zu bieten hat. 

Die 1. Mannschaft verfügt nun über einen zweiten Trainingsplatz und die U23 darf sich über eine vergrößerte Trainingsfläche freuen. Außerdem ist hinter der Haupttribüne ein kleinerer Rasenplatz für individuelles Training entstanden. Der Neustrukturierung musste die Nordtribüne weichen, die ebenso wie die ehemaligen Trainingsplätze abgerissen wurde. Durch die gewonnene Fläche war es möglich, ein drittes Großspielfeld neben dem um 90° gedrehten Platz 1 anzulegen. Der etwas kleinere Platz 3 rückte einige Meter nach Westen und konnte dadurch leicht vergrößert werden. Alle drei Plätze erhielten ein modernes Rasenheizungssystem und neue Beregnungs- und Flutlichtanlagen. Dadurch kann der Trainingsbetrieb in den Wintermonaten durchgehend weiterlaufen.

Verantwortlich für die umfangreichen Umbaumaßnahmen am Bruchweg war das Unternehmen heiler Sportplatzbau aus Bielefeld, das einiges für die Zukunft des Fußballs in Mainz bewegt hat: rund 12.000 t Schüttgüter wurden für den Grundaufbau benötigt, 70 km Heizrohre verlegt, 22.000 m² Naturrasen angelegt sowie 1,2 km Zaun und Ballfanganlage errichtet. Außerdem hat heiler den ersten, mit biologisch abbaubaren Fasern verstärkten Naturrasen entwickelt, der auf der neuen Kleinfläche mit 1000 qm² für Technik-, Athletik- und Torwarttraining verlegt wurde. Der Sporthybrid Turf genannte Hybridrasen bietet eine erhöhte Scherfestigkeit, sehr gute Wasserdurchlässigkeit und absolute Ebenheit. Damit sind beste Trainingsbedingungen sowie konstant gute Bespielbarkeit, auch bei hohen Belastungen, gewährleistet. Mit dem innovativen System setzt Mainz 05 auf umweltverträglichere Entwicklungen.

Zusammen mit dem Spielfeld im Bruchwegstadion stehen den Seniorenmannschaften von nun an insgesamt vier Trainingsflächen mit insgesamt über 30.000 m² Naturrasen zur Verfügung. Die U23 und U19 nutzen das Stadion in Zukunft nach wie vor für ihre Pflichtspiele. Besucher und Fans, die beim Training zuschauen möchten, finden ausreichend Platz auf der neuen, 94 Meter langen, mehrstufigen Tribüne neben dem Trainingsplatz 1.

Zurück