Mach deine Ausbildung bei heiler.

Werde zum Spezialisten im Sportplatzbau.

Ausbildung

Grün liegt uns im Blut: seit 1953 sind wir leidenschaftliche Garten- und Landschaftsbauer. Unser Hauptgeschäft ist der Bau von Sport- und Fußballplätzen sowie die Gestaltung der direkten Umgebung. Unsere Auftraggeber sind Profivereine wie Bayern München, Borussia Dortmund, Schalke 04 oder Arminia Bielefeld. Außerdem beauftragen uns Amateurvereine, Städte und Kommunen mit dem Bau oder der Renovation von Sport- und Fußballplätzen. Wer bei uns lernt, wird zum gefragten Spezialisten für den Sportplatzbau.

Wir sind bundesweit unterwegs und legen mit unseren erstklassigen Rasensystemen die Grundlage für erfolgreichen Fußball. Daher findet Deine Ausbildung in großen Teilen genau dort statt, wo es spannend ist: direkt auf den Baustellen. Du bist also von Anfang an dabei, wenn ein neues Stadion oder ein neuer Trainingsplatz entsteht oder Pflegearbeiten am Rasen durchgeführt werden. Das heißt aber auch, Dein Arbeitsplatz ist häufig weiter weg, sodass Du während der Woche nicht zuhause bist. Du bist gern unterwegs? Dann passt Du super ins heiler-Team.

Ausbildung bei heiler

Vorteile

Ausbildung in allen Abteilungen

Die Ausbildung erfolgt im regelmäßigen Wechsel bei verschiedenen Spezialisten, mit vielfältigen Tätigkeiten auf unterschiedlichsten Baustellen, so dass jeder alles kennenlernt: sei es Rasen einsäen, Bagger fahren, Rollrasen verlegen oder auch Wege pflastern.

Duale Berufsausbildung

Die spannende Praxis der Baustelle wird durch theoretische Lerninhalte in der Berufsschule ergänzt. In den ersten Wochen erfolgt eine umfangreiche Einarbeitung.

Tarifgerechte Bezahlung und Stundenkonto

Die Entlohnung der Ausbildung erfolgt nach Tarifvertrag. Ausbildungsvergütung: im ersten Jahr 860 € Brutto. Überstunden werden im Stundenkonto gesammelt und mit Freizeit ausgeglichen.

Fester Ansprechpartner für den Auszubildenden

Für alle Belange der Ausbildung, Fragen und Hilfestellungen steht ein Ansprechpartner zur Verfügung.

Unterkünfte auswärts, Getränke und Geld für Verpflegung

Alle erforderlichen Unterkünfte auf auswärtigen Baustellen werden von der Firma bezahlt. Alle nichtalkoholischen Getränke werden zur Verfügung gestellt und jeder bekommt eine „Auslösung“.

Arbeitskleidung und Schutzausrüstung

Unseren Auszubildenden werden zu Beginn der Ausbildung Arbeitskleidung und Schutzausrüstung wie Arbeitsschuhe, Handschuhe, Schutzbrillen und Gehörschutz betrieblich gestellt.

Arbeitsweg zu den Baustellen

Der Arbeitsweg zu den Baustellen erfolgt mit betriebseigenen Fahrzeugen ab Betriebshof und zurück.

Jobgarantie

Bei guten Leistungen ist eine Übernahme nach der Ausbildung garantiert.

Alles zu deiner Ausbildung

Häufig gestellte Fragen

Wann ist der Ausbildungsbeginn?

Die Ausbildungen in unserem Betrieb beginnen in der Regel zum 01. September jeden Jahres.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Sowohl die Ausbildung zum Gärtner als auch die Ausbildung zum Sportplatzbauer dauern in der Regel drei Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen, wie z.B. bei sehr guten Leistungen oder beruflichen Vorerfahrungen, kann die Ausbildung auf 2,5 Jahre verkürzt werden.

Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

Als Auszubildender erhältst Du ein tariflich festgelegtes Auszubildendengehalt. Für das kommende Ausbildungsjahr 2020 beträgt das Ausbildungsgehalt 875 € im 1. Lehrjahr. Zu Beginn des 2. und 3. Lehrjahres steigt dein Ausbildungsgehalt jeweils nach aktuellem Tarifvertrag an. Die tariflichen Ausbildungsgehälter werden laufend angepasst.

Wie ist der schulische Teil der Ausbildung geregelt?

Wenn Du Deine Ausbildung zum Gärtner im Garten- und Landschaftsbau absolvierst hast Du regelmäßig Blockunterricht am Wilhelm-Normann-Berufskolleg in Herford. Das bedeutet, dass Du eine ganze Woche Schule hast, in den anderen Wochen bist Du praktisch im Einsatz.

Die Ausbildung zum Sportplatzbauer findet innerbetrieblich statt, so dass Du die theoretischen Inhalte Deiner Ausbildung im Betrieb erlernen wirst

Warum muss ich für die Ausbildung zum Sportplatzbauer 18 Jahre alt sein?

Da bis zum 18. Lebensjahr die Schulpflicht gilt und die Ausbildung zum Sportplatzbauer keine schulische Ausbildung beinhaltet, ist das Mindestalter von 18 Jahren am Tag des Ausbildungsbeginns gesetzlich vorgeschrieben und somit Grundvoraussetzung.

Wie kann ich mich bewerben?

Am einfachsten bewirbst Du Dich per Online-Bewerbung. Über den Button "BEWIRB DICH JETZT" gelangst Du zu unserem Bewerbungsformular. Nachdem Du Deine Daten eingegeben hast, kannst Du deine Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) hochladen. Eine Bewerbung per E-Mail oder Post ist selbstverständlich auch möglich.

Welche Unterlagen sollte ich der Bewerbung beifügen?

Deine Bewerbung sollte deinen Lebenslauf, ein Anschreiben sowie mind. Dein letztes Schulzeugnis enthalten. Nutze das Anschreiben, um deutlich zu machen, was gerade Dich zum perfekten Kandidaten bzw. zur perfekten Kandidatin für die gewählte Ausbildung macht. Außerdem solltest Du erwähnen, warum Du Dich bei heiler bewirbst. Im Lebenslauf listest Du Stichpunktartig Deine bisherige Schullaufbahn, besuchte Schul-AGs, Praktika und weitere für die Ausbildung interessante Punkte auf.

Wie geht es nach der Ausbildung weiter?

Bei guten Leistungen ist eine Übernahme nach der Ausbildung garantiert. Nach Deiner Ausbildung stehen Dir dann viele Wege offen. Mit einer Ausbildung zum Gärtner kannst Du z.B. Deinen Meister machen oder Dich zum Platzwart oder Fachagrarwirt Sportplatzpflege weiterbilden lassen. Auch mit Deiner Ausbildung zum Sportplatzpfleger erwarten Dich viele spannende Möglichkeiten.

Zwischen Natur und Hightech

Arbeiten bei heiler