Während der Spielpause - Zwei neue Kunstrasenplätze in Westfalen fertiggstellt

Auch wenn aktuell kein Fußball gespielt werden kann, rollen unsere Maschinen und Fahrzeuge unaufhaltsam weiter. Davon profitieren aktuell zwei Amateur-Klubs aus dem östlichen Westfalen: Beim Bezirksligisten TuS Lohe und der in der Kreisklasse A ansässigen Spvg 09/28 Hiddenhausen wurden im Verlauf dieser Woche neue Kunstrasenplätze fertiggestellt.

Bereits im Herbst letzten Jahres setzten wir auf dem Gelände des TuS Lohe in Bad Oeynhausen den ersten Spatenstich. Ziel war es, das alte Naturrasenspielfeld in einem modernen, umweltfreundlichen Kunstrasenplatz mit Kork-Infill umzubauen. Zunächst wurde der alte Naturrasen kurz abgemäht, abgeschoben und der Baugrund mit einem speziellen Zement-Kalk-Gemisch stabilisiert. Rund 1,5 km Sickerleitungsrohre für die nagelneue Drainage sorgen für eine optimale Entwässerung. Eingefasst ist der neue Platz mit Muldensteinen und einer umlaufenden Pflasterfläche mit einer Gesamtfläche von über 1000 m². Außerdem wurden hinter den Toren Ballfangnetze sowie am Spielfeldrand Barrieren installiert.

Elastikschicht Hiddenhausen
Bevor der Kunstrasen verlegt werden konnte, wurde auf beiden Plätzen eine Elastikschicht installiert.

Nach dem Einbau der ungebundenen Tragschicht und der Installation der elastischen Schicht wurde der Platz endlich grün. Mit unserem heiler Team-Master mit Kombinationsfaser und Kork-Infill hat der TuS Lohe die Grundlage für technisch anspruchsvolles Fußballspiel gelegt worden. Der Belag überzeugt vor allem mit seinem hohem Stehvermögen, der Verschleißfestigkeit und einer natürlicher Optik. Damit die Nachwuchsspieler auf störende Hütchen verzichten können, wurden neben der Standardlinierung eine angedeutete Jugendlinierung installiert. Für den Trainingsbetrieb nach Sonnenuntergang sorgen in Zukunft 6 neue Flutlichtmasten. Kleines Highlight der neuen Anlage ist das in den Kunstrasen eingearbeitete Vereinswappen nahe der Trainerbank.  

Kunstrasen Kork Infill Lohe
Umweltfreundliches Kork-Granulat sorgt für angenehmen und nachhaltigen Spielkomfort.

Einige Kilometer weiter in Herford waren wir ebenfalls fleißig zugange. Die Spvg 09/28 Hiddenhausen freut sich über den Umbau eines Tennenspielfelds in einen neuen Kunstrasenplatz. Dazu wurde der alte Tennenbelag vollständig abgetragen, die Tore ausgebaut sowie Pflaster und Asphalt herausgebrochen. Ein neues Entwässerungssystem gewährleistet auch hier den ordnungsgemäßen Abfluss von Regenwasser. Nach dem Einbau der Tragschicht aus Natursteinschotter und der Herstellung des Feinplenums wurde die neue elastifizierende Schicht eingebaut. Auf dieser glänzt nun ein neuer heiler Team-Master. Erfreulicherweise setzt man auch in Hiddenhausen auf ein nachhaltiges Kork-Infill und damit ein deutliches Zeichen in Richtung Umweltfreundlichkeit.

Bis zur Eröffnung und Nutzung der beiden Plätze kann es Corona-bedingt leider noch etwas dauern. Aber, wie heißt es so schön: Vorfreude ist die schönste Freude.

Kunstrasen Logo Lohe
Der TuS Lohe hat sich für ein Kunstrasen-Logo entschieden, das vor der Trainerbank installiert wurde.

Zurück