VON DER SODE BIS ZUR NAHT - WERDE SPORTPLATZBAUER*IN BEI HEILER

Wusstet ihr eigentlich schon, dass man nicht unbedingt eine Ausbildung zur/zum Gärtner*in im Garten- und Landschaftsbau machen muss, um Fußballplätze in ganz Deutschland zu bauen? Bisher war dies der klassische Ausbildungsweg. Doch seit Neustem könnt ihr bei heiler eine spezialisierte Ausbildung zur/zum Sportplatzbauer*in machen.

In Deutschland gibt es mehr als 18.000 Sportplätze, auf denen ausschließlich Fußball gespielt wird. Hinzu kommen über 35.000 Anlagen für andere Sportarten. Diese vielen Sportanlagen gilt es tagtäglich zu pflegen, zu erweitern und zu renovieren. Außerdem entstehen laufend neue Sportplätze. Genau hier kommen wir als Sportplatzbauer ins Spiel. Wir erzählen euch, welche Aufgaben auf Sportplatzbauer zukommen und wie ihr Teil des heiler-Teams werden könnt.

Ausbildung Sportplatzbauer
Als Sportplatzbauer bist du von Anfang an dabei, wenn einer neuer Sportplatz entsteht.

Was macht ein Sportplatzbauer?

Als Sportplatzbauer bist du ein echter Allrounder. Besondere Merkmale: körperliche Belastbarkeit und Teamfähigkeit, Begeisterung für Maschinen, ein hohes technisches Verständnis sowie Reisebereitschaft. Ein Projekt wie das Spielfeld im Signal-Iduna-Park entsteht nicht von heute auf morgen, ebenso wenig wie der Sportplatz um die Ecke. Von der Planung bis zum Anstoß sind es viele einzelne Schritte: Vom Abriss bestehender Anlagen über das Fällen von Bäumen bis hin zum Planieren des Untergrunds. Der Sportplatzbauer ist an allen einzelnen Projektschritten beteiligt, bis der Ball letzten Endes rollen kann. Diese Abwechselung macht den Ausbildungsberuf für viele junge Menschen so interessant.

Wie wirst du Sportplatzbauer*in?

Die Frage aller Fragen ist natürlich: „Wie kann ich Sportplatzbauer*in werden?“. Prinzipiell kann das jede oder jeder von euch. Ein Hauptschulabschluss genügt vollkommen. Natürlich solltet ihr euch bewusst sein, auf was ihr euch einlasst! Ihr werdet immer in einem eng eingespielten Team arbeiten, ihr werdet euch dreckig machen und ihr werdet viel Zeit an der frischen Luft verbringen. Das ist sicherlich nichts für jedermann, aber vertraut uns – es lohnt sich! Ihr bekommt Orte zu Gesicht, die viele höchstens aus dem Fernsehen kennen. Der Traum eines jeden Fans oder Freizeitkickers ist es, einmal auf dem heiligen Rasen seiner Lieblingsmannschaft zu stehen. Eines vorweg: Für euch kann dieser Traum in Erfüllung gehen. Und noch viel besser, ihr könnt sogar dabei sein, wenn der Platz im Stadion gebaut wird. Und als Teil eines unserer Greenkeeper-Teams ist es eure Aufgabe, den Rasen tagtäglich mit viel Liebe zu pflegen.

Ihr merkt schon, Motivation und Begeisterungsfähigkeit spielen eine große Rolle, handwerkliche Fähigkeiten kommen mit der Zeit – ihr lernt schließlich von und mit den Besten. Ganz wichtig: Da die Ausbildung keine Schulbesuche beinhaltet, müsst ihr mindestens 18 Jahre alt sein!

Maschine Bagger Sportplatz Baustelle
Wenn ein Sportplatz gebaut wird, sind viele verscheidene Baumaschinen im Einsatz.

Ausbildung bei heiler – warum wir perfekt für euch sind!

Die Firma heiler steht für modernen Sportplatzbau, seit mittlerweile über 65 Jahren. Und wir wissen, wie man ausbildet: Die Ausbildung zur/zum Sportplatzbauer*in findet zu 100 % bei uns im Betrieb statt. Da der Sportplatzbauer als Ausbildungsberuf (noch) nicht anerkannt ist, könnt ihr diesen Beruf nur in einer innerbetrieblichen Ausbildung in einem spezialisierten Unternehmen wie heiler erlernen. Daher vermitteln wir euch alle theoretischen sowie praktischen Kompetenzen in unserem großen Ausbildungsbereich. In der Theorie erklären wir euch zum Beispiel, wie man richtig mit den verschiedenen Baustoffen umgeht und dabei die Umwelt schont, aber auch wie man Baupläne und Skizzen richtig liest.


Seit dem letzten Jahr bieten wir unseren Azubis für den praktischen Teil der Ausbildung etwas ganz Besonderes an: Das Ausbildungscamp! Keine Sorge, hier muss niemand durch den Schlamm robben und hier erwartet euch auch kein strenger Drill-Sergeant. Im Ausbildungscamp lernt ihr direkt, wie man beispielsweise einen Kanal fachgerecht anschließt, Rodungsarbeiten durchführt und eben alle wichtigen Fähigkeiten, die eine/ein Sportplatzbauer*in draufhaben muss. Wie der Name schon sagt, ist das Ausbildungscamp ein Bereich, in dem sich die Azubis voll und ganz austoben können – und ganz wichtig: Fehler sind hier ausdrücklich erlaubt! Denn nur aus Fehlern lernen wir.

Greenkeeper Greenkeeping SchücoArena
Zu deinen möglichen Aufgaben gehört auch die Pflege von Sportplätzen, wie hier in der SchücoArena Bielefeld.

Was kommt nach der Ausbildung?

Wenn ihr eure betriebliche Ausbildung bei heiler abgeschlossen habt, ist das natürlich nicht das Ende eurer Karriereleiter. Wir legen viel Wert auf Fort- und Weiterbildungen. Bei uns könnt ihr aufbauende Seminare und Fortbildungen zu vielen Themen besuchen, in denen ihr zum Beispiel mehr über Erdbaumaschinen, über die richtige Be- und Endwässerung oder über moderne Vermessungstechniken und die perfekte Baustellenabwicklung lernt. Euch stehen also viele verschiedene Wege offen.

Wie bewerbe ich mich bei heiler?

Haben wir dein Interesse geweckt? Super! Wir freuen uns auf deine schriftliche Bewerbung. Bitte schildere uns im Anschreiben, warum genau du die/der Richtige für die Ausbildung des/der Sportplatzbauers*in bist; Ein ausführlicher Lebenslauf rundet deine Bewerbung ab. Nutze einfach unsere Bewerberformular oder schreib uns eine Mail.

Zurück